•  Erste Berührung mit Akupunktur durch den Großvater. Später Ausbildung in Akupunktur 1994 bei Marianne Kleinsorg in Köln.

  • Seit 1990 Initation in tibetisches Heilwissen, was bislang nur in tibetischen Klöstern gelehrt wurde, über Dujom Rimpoche und Meister Ni Hua Ching (World Patriach of Taoism) durch den Halter des Universellen Wissens Dheeraj

  • 1995 Ausbildung in Dunkelfeldmikroskopie bei Franz Arnoul

  • 1996 In eigener Praxis tätig

1992 bin ich an einer Colitis ulcerosa erkrankt und wurde als medizinisch unheilbar aus dem Krankenhaus entlassen. Selbst zu dieser Zeit habe ich nicht aufgehört daran zu glauben wieder gesund zu werden. Das war der Motor für mich Heilpraktiker zu werden.
10 Jahre später war ich wieder völlig gesund. Ich kann heute wieder alles essen und habe keine Schwierigkeiten mit meinem Darm.

Ich bin den Weg gegangen vom Kranksein zum Gesundsein. Ich kenne den Weg. Ich kenne die Gefahren, die Schwierigkeiten, die Verführungen nicht mehr zu gehen, sondern im Leid hängen zu bleiben. Ich kann Sie auffordern weiter zu gehen und Sie können mir vertrauen, denn ich habe kein Schulbuchwissen. Ich bin den Weg selbst gegangen.

 

Im Mittelpunkt steht die Integration von Köper, Geist und Seele

logo

  • Durch die Dunkelfeldblut-Diagnostik können wir genaue Aussagen über den Zustand des Milieu des Körpers machen und entsprechende Regluationsmaßnahmen einleiten.
  • Über weitergehende Bluttests durch ein Labor können wichtige Parameter diagnostiziert und behandelt werden. Wichtig ist heute bei dem Burnout-Syndrom und bei vielen Umwelterkrankungen (d.h. unbestimmten Erkrankungen) den Hormonstatus und die Hypophysen-Hypothalamus-Nebennierenrinden-Achse zu überprüfen.
  • Durch Akupunktur kann der Energiestatus des Körpers deutlich verbessert werden.
    Ohne Energie funktioniert bekanntlich nichts. Leben ist hauptsächlich ein “energetisches” Phänomen.
  • Die Fähigkeit zu Denken lässt uns über die Natur hinauswachsen. Stimmt das, wie wir aus unserem Denken handeln, nicht mit den Bedingungen überein, die das Leben tragen, werden wir krank.
        Ein wichtiger Vertreter, der diese Phänomene genauer untersucht hat, war Samuel Hahnemann - der Begründer der Homöopathie.
        Er hat daraus Heilgesetze abgeleitet, die auch heute nicht ihre Gültigkeit eingebüßt haben.
        Homöopathie gehört daher zum Repertoire der Naturheilpraxis Teschner.
  • Ein weiterer Faktor der Gesundung ist der Wille. Die Umstände mögen noch so schwierig sein. Durch seinen Willen ist der Mensch fähig Unmögliches zu leisten - warum auch nicht Gesundheit. Wille ist, den Verstand danach ausrichten, wo Leben ist.  Dies kann man ganz bewusst steuern, d.h. hier den eigenen Verstand für etwas wirklich nützliches einsetzen.
        Den Verstand für das Herz einsetzen.

    Da, wo Liebe ist, kann keine Krankheit sein.

© 2019 Naturheilpraxis Teschner

Please publish modules in offcanvas position.